12-Schritte Programm zur Problemlösung

Wenn Fehler passieren wird allzu oft nur der Fehler an sich behoben, also das Symptom. Nach der Ursache wird häufig leider nicht gesucht. Somit passiert dieser Fehler immer wieder – was eine immense Verschwendung bedeutet. Erst eine gute Fehlerkultur innerhalb der Organisation macht es möglich, Fehler als Chance zu sehen und diese entsprechend anzupacken. Im Blog-Post „Root Cause Problem Solving“ (RCPS) sind wir schon vertieft auf das Thema Problemlösung eingegangen und haben erklärt, wie RCPS funktioniert. Wir wenden ein spezielles Vorgehen an, wenn es um „Root Cause Problem Solving“ geht, und zwar das 12-Schritte-Programm.

Das Programm beinhaltet 4 x 3 Schritte: Zuerst wird das Problem beschrieben und dann die Ursachen erforscht. Und schliesslich werden Massnahmen definiert und umgesetzt. In Klammern haben wir jeweils notiert, welche Hilfsmittel wir für die jeweiligen Schritte verwenden.

Das 12-Schritte-Programm zur Problemlösung

  1. Problem erkennen: Was stört den Kunden? Wo passiert das Problem? Wann tritt es auf (Zeit, Datum)? Wer ist involviert? Warum ist es ein Problem? (VSM, Collagen Workshop)
  2. Problem beschreiben: Was ist der Effekt des Problems auf den Kunden/auf uns als Unternehmung? Fehler, Deadlines, Kosten, Verluste, Überzeit, Risiken? (ZDF / Zahlen, Daten, Fakten und 6W)
  3. Problem quantifizieren: Wie kann der Effekt gemessen werden? Wie schwerwiegend ist das Problem? Zahlen, Daten und Fakten rund um das Problem notieren (ZDF / Zahlen, Daten, Fakten)
  4. Ursachen erforschen: Was sind die vermuteten Ursachen für das Problem? (5 Why, UWD, Fishbone)
  5. Ursachen bestätigen: Wie können die vermuteten Ursachen bestätigt werden? (ZDF / Zahlen, Daten, Fakten)
  6. Ursachen bewerten: Welche bestätigten Ursachen haben welchen Einfluss auf das Problem? Welche Ursachen können von wem beeinflusst werden? (Prioritized Cause List)
  7. Massnahmen finden: Mit welchen Massnahmen können die bestätigten Ursachen für immer beseitigt werden? (Brainstorming)
  8. Massnahmen bewerten: Welche Massnahmen sind am erfolgversprechendsten? Wie hoch ist der jeweilige Aufwand/das Risiko/die Wirkung? (Criteria Based Selection)
  9. Massnahmen überprüfen: Wie kann überprüft werden, ob die umgesetzten Massnahmen wirken? (ZDF / Zahlen-Daten-Fakten)
  10. Massnahmenumsetzung planen: Wer macht was, mit wem, bis wann? (Action Plan)
  11. Massnahmenerfolg bewerten: Wurde die erwartete Wirkung erreicht? (ZDF / Zahlen, Daten, Fakten und PDCA/KVP)
  12. Nachhaltigkeit der Massnahmen überprüfen: Tritt das Problem wieder auf? Greift die Lösung nachhaltig? (ZDF / Zahlen, Daten, Fakten, PDCA/KVP)

Wir wenden das 12-Schritte-Programm schon seit Jahren für unsere Kund:innen an und haben viel Erfahrung mit der Lösung von Problemen und dem Beheben von Fehlern innerhalb eines Prozesses. Gerne sind wir auch dir behilflich, wenn du Lösungen für bestehende Probleme erarbeiten möchtest.



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.