robotics process automation (RPA)

Wie können wir unterstützen?

Einfach anrufen oder eine online Anfrage senden für eine unverbindliche Beratung.

prozessraum hat uns beim PoC „Robotics“ professionell unterstützt und mit ihrer Expertise voll überzeugt. Sehr zu schätzen wussten wir auch die gezeigte Flexibilität und Einsatzbereitschaft.
Ich kann prozessraum vorbehaltlos weiterempfehlen.

Anton Roffler
Leiter Competence Center Prozessmanagement, Graubündner Kantonalbank

was ist robotics und prozess automation (RPA)?

RPA ist die Automatisierung von administrativen Aufgaben durch die spezifische Algorithmen welche mit Programmen und computer- zentrischen Prozessen interagiert. Dabei führt es transaktionale Prozesse über User Interfaces aus. Am besten und weitverbreiteten ist die Nutzung für regelbasierende, voraussagende und wiederholbare Prozesse, welche eine hohe Anzahl von strukturierten Daten besitzen. Es ist dementsprechend nicht wirklich ein anfassbarer Roboter.

RPA ist eine exzellente Möglichkeit Prozess Aktivitäten zu automatisieren, welche in die Grauzone zwischen verschiedenen Technologien fallen. Es unterscheidet sich zudem von vorigen Automations Innovationen, indem es durch Softwareprogramme sehr einfach ist, die ausgeführten Prozesse zu kontrollieren und zu sehen.

RPA kann vor allem in funktionalen Bereichen wie Personalwesen, Finanzen, Buchhaltung und Kunden Service einen Vorteil bringen. Spezielle Industrien wären Telekommunikation, Tourismus, Verkauf oder jeder hoch regulierte Bereich wie Gesundheitswesen oder Finanzinstitute. Es kann somit in jeder Industrie, welche mit vielen repetitiven, regel basierenden Prozessen in hoher Frequenz arbeitet, eingesetzt werden. Zum Beispiel können Banken RPA nutzen um im Kreditkartenbereich für Prozesse im Fraud Management, Kontensaldierungen und Charge back Prozessen nutzen, um ihre Compliance Level, die Geschwindigkeit und Genauigkeit von Kundenanfragen zu optimieren.  

RPA ist eine Software oder eine Applikation, welche programmiert werden kann, um repetitive, regelbasierte Prozess Tätigkeiten für Menschen auszuüben.

das macht RPA für dich interessant

Repetitive Tätigkeiten mit vielen Schritten dem Roboter geben
Gibt Mitarbeitern Zeit für Innovation zurück
Kann Genauigkeit verbessern und Fehler in der Lieferkette reduzieren
Wettbewerbsvorteil - ein Roboter schläft nie
Reduziert Dein Risiko für Fehler
Liefert messbare Resultate mit sichtbaren Ergebnis

gründe JETZT auf RPA zu setzen

RPA ist etwas für Dich, falls Du eine Dienstleistung anbietest, weil:

  • der Kostendruck steigt
  • die Ressourcen teurer werden
  • der Wettbewerb zunimmt
  • ein kürzeres Time-To-Market gebraucht wird
  • Politische / Business / regulatorische Gründe
  • gut ausgebildete Mitarbeiter gehen
  • Du neues anbieten könntest

einsparungen durch RPA (geschätzt)

Front Office Funktionen 35%
Lieferkette 25%
Kundenmgmt und Verkauf 22%
Finanzen & Buchhaltung 26%
Personalwesen 20%

Vom Zeitpunkt der Implementierung bis zum darauffolgenden Jahr erwartet man ein minimales Einsparungsziel von 13 %. Über eine 3-5 Jahresspanne sollten diese Einsparungen auf 30 % steigen und in einigen Bereichen sogar auf 50 %.  

Quelle: Cognizant, Mindfiels Analysis

das ist erst der Anfang für RPA

die phasen im detail

Der momentane RPA Standard fokussiert sich auf repetitive und Routine Prozesse die eigentlich keine oder kaum Eingriffe eines Menschen brauchen. Eingesetzte Roboter-Applikationen bedienen Enterprise Software und Softwareprogramme durch existierende Schnittstellen und über vordefinierte Business Regeln.

Einige optionale Tätigkeiten, für die sich ein RPA gut einsetzten lässt wären:

  • Suchen, abgleichen / zusammentragen und updaten von Informationen aus verschiedenen Datenbanken / Systemen
  • Zugreifen und updaten eines oder mehrerer Systeme um eine Prozedur abzuschließen

Zusätzlich zu den Fähigkeiten in Phase 1 wird RPA funktionale Erweiterungen haben, mit denen es den Robotern möglich sein wird, entscheidungsbasierend zu agieren. Die Entwicklung von RPA ist so rasant, dass es bereits RPA Plattformen mit solchen ausgebauten Fähigkeiten für existierende Produkte im Markt gibt.

Bereits heute können existierende RPA Lösungen Elemente von operationalen und Prozess analytischen Eigenschaften haben. Diese ermöglichen es in Echtzeit Daten über die Leistung und weitere Vitale Statistiken des Roboters zu erhalten.

Der nächste Schritt in der Evolution wird voraussagende Eigenschaften im RPA Prozess ermöglichen. Damit RPA Systeme existierende Datensätze nutzen um Muster erkennen zu können und somit effektiv operationale Ergebnisse und Trends vorhersagen.

Es wird erwartet, dass das am meisten fortgeschrittene RPA Produkt künstliche Intelligenz beinhaltet und den Roboter autonom macht. Ein Beispiel wäre ein System, das selbst fähig ist, sich eigenständig zu konfigurieren. Das wird RPA Systemen ermöglichen, ohne den Eingriff eines Menschen, Fehlerkorrekturen in Echtzeit durchzuführen. Diese Art von Systeme werden jedoch sehr teuer sein und nur Sinn machen für höchst komplexe und integrative Systeme in der Finanzwirtschaft, Risiko- und Betrugsmanagement von Großunternehmen und staatlichen Agenturen oder der Rüstungsindustrie.

Quellen: HP, Mindfields, Cognizant

du möchtest wissen, ob RPA in deiner firma sinn macht?

dieser kurze test mit 10 Fragen wird dir eine antwort geben