Ideenmanagement leichtgemacht mit kyro

Ideenmanagement leichtgemacht mit unserem OpEx-Tool kyro

Wieso das Management von Ideen heutzutage wichtig ist, haben wir bereits thematisiert. Unser Leben ist in stetigem Wandel – und so stehen auch Unternehmen immer wieder vor neuen Herausforderungen. Neue Ideen können dabei die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens stärken und die Effizienz steigern. Ausserdem helfen neue Ideen dabei, Krisen zu bewältigen. Und durch den Einbezug der Ideen von Mitarbeitenden wird die Kreativität gefördert und bestehendes Potential ausgeschöpft.

Auch haben wir aufgezeigt, dass das Ideenmanagement im Grossen und Ganzen aus 5 Schritten besteht: Sammeln, bewerten, priorisieren, umsetzen und überprüfen der Ideen. Aber wie geht man das Management von Ideen an? Wie behält man den Überblick über all die Ideen und wie «managed» man diese effizient? So dass es schlussendlich nicht nur bei einer Sammlung der Ideen bleibt, sondern diese auch tatsächlich für die Entwicklung des Unternehmens genutzt werden können.

Wir zeigen dir in diesem Blog-Artikel eine effiziente Lösung auf, um das Ideenmanagement in deinem Unternehmen (oder auch in deinem Team) anzugehen:

Ideenmanagement mit kyro: Überblick, Massnahmenplanung und -umsetzung in einem

Unser hauseigenes OpEx-Tool kyro wurde grundsätzlich für die Prozessoptimierung entwickelt. Die Basis des Tools bilden das Easy Value Stream Mapping und die Open Challenge Liste. Genau diese Open Challenge Liste (OCL) kann auch für das Ideenmanagement genutzt werden. Man kann spannende Ideen in der OCL sammeln und dann in einem festgelegten Zeitrahmen besprechen. Zum Beispiel an einem Brainstorming-Tag oder einem Team-Event. Hat eine Idee Potential, so wird diese weiterverfolgt. Kommt ihr zum Schluss, dass die Idee nicht weiterverfolgt werden soll, könnt ihr den Status «Massnahme verworfen» vergeben und keine weiteren Schritte einleiten. Wenn eine Idee jedoch weiterverfolgt werden soll, dann kann man diese direkt in der OCL weiterentwickeln. Zum Beispiel kannst du Massnahmen notieren, Aufgaben vergeben und die Milestones tracken. Auch die Überprüfung der umgesetzten Massnahmen wird dank kyro nicht vergessen: Alle umgesetzten Massnahmen werden mit dem Status «Massnahme umgesetzt» versehen. Nach einer definierten Zeit kannst du nach ebendiesen umgesetzten Massnahmen sortieren (Filter sei Dank). Sollten die Massnahmen schliesslich nicht die gewünschte Wirkung erzielt haben, könnt ihr die Idee im Team nochmals genauer unter die Lupe nehmen. Und allenfalls die Massnahmen entsprechend anpassen.

Fazit: Ein Ideenmanagement fördert agile Teams

Es kommt schlussendlich gar nicht Mal so sehr darauf an, ob einzelne Ideen umgesetzt werden oder nicht: Die Mitarbeitenden fühlen sich bereits bei der Überprüfung der Ideen ernst genommen und gesehen. Wer aktiv Ideen beitragen kann, denkt automatisch mehr mit, übernimmt mehr Verantwortung und beteiligt sich an der Unternehmensentwicklung. Ein Ideenmanagement fördert somit die Proaktivität und die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden (Stichwort agiles Team). Und das Unternehmen bekommt laufend neue Impulse. Die übersichtliche Ablage der Ideen an einem Ort hilft schiesslich auch, ähnliche oder sich ergänzende Ideen zu gruppieren. Und abteilungsübergreifende Teams zu bilden, wenn eine Idee mehrere Abteilungen betrifft. Ein Grund mehr, kyro für das Management eurer Ideen zu nutzen.

Möchtest du kyro unverbindlich testen? Hier geht es zum Demo-Login.

Schreibe einen Kommentar