VSM Titel

Lara über Value Stream Mapping

Wertstromanalyse vereinfacht

Value Stream Mapping (VSM) oder die Wertstromanalyse kommt aus der Betriebswirtschaft und wird dazu verwendet den momentanen Zustand eines Prozesses zu identifizieren.

Im klassischen Sinne dient es dazu „Waste“ aus dem Prozess zu eliminieren und somit die effizienz des Prozesses zu erhöhen.

Wir setzten VSM in Workshops ein, damit die Prozessbeteiligten selbst die Probleme und Fehler in Ihren Prozessen erarbeiten können.

Dieser Artikel geht weiterhin auf  Operational Excellence, DMAIC, die 5 Linsen und andere Ansätze ein im Bezug auf Prozessoptimierung.

In der Learn Series über Operational Excellence als Praxisbeispiel, sind auch verschiedene Werkzeuge aufgeführt, welche wir über die nächsten Wochen erklären wollen.

Deshalb gibt es heute ein weiteres Werkzeug aus unserer Serie: Prozessmanagement und seine Werkzeuge.

GRATIS – Am Ende des Artikels gibt es den OnePager zum Downloaden – GRATIS

Value Stream Mapping – Die Wertstromanalyse vereinfacht

 

Value Stream Mapping www.prozessraum.ch

Grundidee

■  In all unseren Arbeitsprozessen stecken wertschöpfende (konkreter Mehrwert für unsere Kunden) und nicht-wertschöpfende (Verschwendung) Aufwände

■  Mit der Wertstromanalyse werden diese sichtbar gemacht

■  Die Grundidee der Wertstromanalyse kommt aus der verarbeitenden Industrie. Daher wird hier eine vereinfachte Version gezeigt

■  Die Analyse kann über einen ganzen Bereich oder auch für einzelne Mitarbeiter angewendet werden

 

Ziel

Erkennen von Verschwendung (fremdbestimmt und selbstbestimmt) in unserer täglichen Arbeit,

Analyse der Ursachen und Einleitung von Maßnahmen zur optimierten Zeitausnutzung

 

Anwendungsbeispiel

■ Visualisierung der verschiedenen wertschöpfenden und nicht-wertschöpfenden Tätigkeiten in jedem Prozess

■ Als Initialanalyse für das Erstellen einer IST-Situation in einem Bereich und das Ableiten von Massnahmen

 

Ablauf

■ Das Team (evtl. unter Leitung eines Continuous Improvers) schreibt alle Tätigkeiten und Schnittstellen zu einem bestimmten Prozess auf Post-it’s

■ Die Post-it’s werden auf eine Pinwand in der richtigen Reihenfolge geklebt

■ Zu den einzelnen Tätigkeiten wird das verarbeitete Volumen (pro Woche/Monat inkl. Applikation), die aufgewendete Zeit und die Anzahl involvierter FTE’s notiert (basierend auf bestehenden Reports, manuellen Messungen oder Schätzungen)

■ Tätigkeiten mit einem entsprechenden Mehrwert für den Kunden (Zahlung verbuchen, Auszug versenden etc.) und „Must“-Tätigkeiten (regulatorische Anforderungen) werden entsprechen markiert

■ Tätigkeiten ohne „Mehrwert“ (Wartezeit infolge einer Abklärung, Postversand intern, ausstehender Entscheid etc.) werden auch markiert

■ Konkrete Probleme, (Regelmässige Reklamationen, unerklärliche Aussteuerungen etc.) welche im Prozess auftreten werden aufgeschrieben und entsprechend zugeordnet

■ Nicht-wertschöpfende Tätigkeiten werden hinterfragt und –soweit wie möglich– reduziert. Dabei ist ein Hauptaugenmerk auf solche Tätigkeiten zu richten, welche noch Auslöser für ein Problem sind

■ (Beispiel: Infolge der langen Wartezeiten bei den Anfragen an eine bestimmte Gegenpartei können die Aufträge nicht rechtzeitig gemäss vereinbarter Leistungsstandards verbucht werden)

 

Hilfsmittel

■ Template:  80/20, Pareto, Eisenhower-Prinzip

 

Schwierigkeitsgrad für Anwendung

Easy Medium Advanced Expert

Easy = Ohne Vorkenntnisse
Medium = Wenig Vorkenntnisse
Advanced = Fortgeschrittene Kenntnisse
Expert = Expertenwissen

Kategorien

Eigenverantwortung Kommunikation         X Qualität
Rollenverständnis       X Effizienz                 X Risiko
Zusammenarbeit        X Effektivität  
pdf tool download www.prozessraum.ch

Weitere Interessante Artikel

6 Schritte vom Problem zur Ursache

Fragekarten sind ein Mittel um den interaktiven Austausch von Personen zu fördern, welche sich wenig oder gar nicht kennen.

Lean Office schafft agile Teams

Fragekarten sind ein Mittel um den interaktiven Austausch von Personen zu fördern, welche sich wenig oder gar nicht kennen.

Jahresplanung – KVP, Kaizen

Fragekarten sind ein Mittel um den interaktiven Austausch von Personen zu fördern, welche sich wenig oder gar nicht kennen.

DIY - Templates, Videos & Anweisungen

Kostenlose 3-Tages Lernserie über OpEx

Lara über Prozesse