Prozesse analysieren mit kyro

Prozesse analysieren mit kyro

Wir haben schon ausführlich aufgezeigt, wieso wir der Meinung sind, dass jeder Prozess in einem Unternehmen analysiert werden sollte. Sobald die Probleme und Verschwendungen in einem Prozess sichtbar werden, wirst du ebenso von dem Vorgehen überzeugt sein. Und es werden Probleme und Verschwendungen sichtbar werden, sogar bei einem vermeintlich reibungslos laufenden Prozess.

Neben dem verborgenen Optimierungspotential bringt eine Prozessanalyse auch viele andere Vorteile: Sie schafft Verständnis für einen Prozess, dient als Basis für die Erarbeitung von gezielten Verbesserungsmassnahmen und ist die Grundlage für die Standardisierung eines Prozesses. Und ja, auch dieser Schritt ist wichtig und unbedingt nötig: Nur ein standardisierter Prozess kann kontinuierlich verbessert werden.

Wenn du dich mit deinem Unternehmen also auf den Weg machen und Operational Excellence erreichen möchtest, dann ist die Analyse deiner Prozesse der erste Schritt.

Prozesse analysieren ja: Aber wie?

Es gibt unzählige Methoden und Tools, wie man Prozesse analysieren kann. Wir haben die meisten davon schon auf unserem Blog vorgestellt. Das geht über den Brown Paper Workshop und DMAIC bis hin zum PDCA-Zyklus, von 5 Why bis hin zum Root Cause Problem Solving, und von der OCL-Liste bis zur Erstellung einer Skill-Matrix. Und die Basis bildet das Value Stream Mapping. Ganz schön viele Tools, Abkürzungen und Fremdwörter, oder?

Wir machen es dir deshalb um einiges einfacher, deine Prozesse zu analysieren. Und zwar mit unserem hauseigenen OpEx-Tool kyro.

Wie ist die Software zur Prozessoptimierung entstanden? Und was kann sie?

Unsere Geschäftsführerin Lara Ferrari hat das Tool entwickelt, weil sie sich ihre Arbeit in erster Linie selbst leichter machen wollte. Sozusagen eine Optimierung ihrer eigenen Arbeitsprozesse. Nachdem sie sich jahrelang mit den Notizen und Berechnungen aus den Brown Paper Workshops abgemühte, musste eine andere – sehr viel einfachere – Lösung her. Also hat sie eine Software entwickelt, in der man ganz leicht einen Prozess visualisieren kann. Das easy Value Stream Mapping ist der Mittelpunkt von kyro, es ist aber bei weitem noch nicht alles. In kyro sind alle wichtigen Methoden und Tools integriert: Bei der Visualisierung der Prozesse kannst du Fehler und Verschwendungen direkt als offene Punkte in der Open Challenge Liste erfassen. Die OCL wiederum ist auf dem PDCA-Zyklus und dem Root Cause Problem Solving aufgebaut. So sind die Fehler und Verschwendungen nicht nur festgehalten, du kannst auch direkt Massnahmen zur Verbesserung erarbeiten.

Neben dem Easy Value Stream Mapping und der Open Challenge Liste kann in kyro auch eine Skill-Matrix erstellt werden, in der auch eine Coaching-Matrix integriert ist. Du siehst also nicht nur, wo Know-How fehlt, sondern auch wer die Know-How-Lücke allenfalls schliessen kann. Und es gibt die Möglichkeit, ein Organigramm und ein Prozesshaus zu erstellen.

Hört sich gut an, oder? Ist aber immer noch nicht alles…

In kyro kannst du ein Prozess visualisieren und zeitgleich die Lead Time, Cycle Time und das Saving Potential berechnen. Ausserdem liefert kyro automatisch professionelle Auswertungen in übersichtlichen Grafiken und simuliert Swim Lanes. Noch mehr Fremdwörter und komplizierte Sachverhalte, die durch kyro ganz einfach werden. Solange du nämlich alle nötigen Felder ausfüllst, wird alles automatisch berechnet und im Dashboard übersichtlich dargestellt.

Starte jetzt mit kyro und analysiere deine Prozesse ganz easy

Die intuitive Handhabung von kyro macht es möglich, dass alle Mitarbeitenden das Tool rasch verstehen und keine lange Einarbeitungszeit nötig ist. Wir haben den Ablauf der Visualisierung eines Prozesses in kyro Schritt für Schritt für dich festgehalten (im Easy VSM Blog-Post).

Die Arbeit im Tool macht bestehende Probleme sichtbar und hilft dabei, die Team- und Prozess Performance im Unternehmen nachhaltig zu verbessern. kyro ist somit ein Arbeitsinstrument für die ganze Firma – denn wenn du Operational Excellence leben willst, musst du alle Mitarbeitenden ins Boot holen.

Du kannst kyro unverbindlich testen – gerne stellen wir dir einen Demo-Login zur Verfügung. Hast du noch Fragen zu kyro? Gerne beratet dich unsere Geschäftsführerin Lara Ferrari, wenn du mehr über kyro erfahren und das OpEx-Tool in deinem Unternehmen einführen willst.

 

Begriffserklärung:

Cycle time: Durchschnittliche Arbeitszeit vom Anfang bis zum Ende eines Prozesses
Lead time: Bearbeitungszeit / Zeit die vergeht vom Start eines Prozesses bis zum Ende
Savings Potential: Einsparpotential eines Prozesses

Schreibe einen Kommentar