Wie bringt man Mitarbeitende dazu, Probleme agil zu lösen?

Probleme tauchen im Alltag eines Unternehmens ständig auf. Es flattern Reklamationen von Kunden rein, Produkte weisen Fehler auf, Aufgaben werden nicht erledigt, es kommt zu Missverständnissen im Team oder Abgabetermine werden nicht eingehalten. Aber wie geht man mit solchen Problemen um? Werden sie einfach der Abteilungsleitung kommuniziert und dann abgewartet? Werden sie unter den Teppich gekehrt? Mit Sanktionen bestraft?

Wenn man Probleme nachhaltig aus der Welt schaffen möchte, dann reagiert man am besten sofort darauf. Man benennt sie, sucht nach der Ursache, definiert Massnahmen und löst das Problem. Aber wie schafft man es, dass die Mitarbeitenden Probleme auf diese «agile» Weise angehen? Also proaktiv, selbständig und flexibel auf Probleme reagieren, anstatt sie zu ignorieren oder einer anderen Person die Schuld zuzuweisen?


Eine agile Problemlösung im Team etablieren

Wir verraten dir, wie du eine agile Problemlösung in deinem Team etablieren kannst:

  • Sei ein Leader und kein Boss
  • Führungsaufgaben und Kompetenzen vergeben
  • Fehler als Chance sehen
  • Offen sein für neue Wege und Ideen
  • Regelmässiges Feedback geben
  • Offene und transparente Kommunikation pflegen
  • Auf Augenhöhe begeben
  • Den Teamzusammenhalt fördern
  • Konkurrenzdenken war gestern
  • Wissensaustausch fördern

Also führe dein Team, ohne alles selbst zu bestimmen. Schreibe dabei so wenig vor, wie möglich. Vergebe an alle Mitarbeitenden Führungsaufgaben und die dafür nötigen Entscheidungs-Kompetenzen. Das bedeutet auch, die Kontrolle abzugeben. Wenn du Fehler als Chance zur Verbesserung siehst, lernen alle Mitarbeitenden daraus und scheuen sich nicht mehr, Fehler zuzugeben. Wenn die Mitarbeitenden neue Ideen haben, höre zu und sei offen für Visionen und Ideen, auch wenn sie nicht von dir kommen. Ein agiles Team steht und fällt mit einer offenen Kommunikation, stetigem Austausch (z. Bsp. mit einem Whiteboard-Meeting) und Transparenz. Die Kommunikation muss auf Augenhöhe stattfinden, nicht von «top-down». Der Zusammenhalt im Team ist ebenfalls Grundvoraussetzung für die agile Problemlösung – Konkurrenzdenken hat keinen Platz mehr. Dazu gehört auch, das Wissen stets zu teilen und andere am eigenen Know-How teilhaben zu lassen.

Ein Team das Probleme agil angeht, steht und fällt also mit der Führungsperson. Wie viele der oben genannten Punkte hast du in deinem bereits umgesetzt?



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.